Missionarin vom anderen Ende der Welt

Emblem_Rund_m_WappenTegernsee hat einen Gast aus Argentinien: Seit 16. Dezember 2015 wohnt die 22-jährige Argentinierin Maria Florencia Grismeyer im Pfarrhaus von Tegernsee. Als Missionarin auf Zeit ist sie nun bis Ende Februar hier um ihren Freiwilligendienst zu leisten.

Lesen Sie mehr dazu in folgendem Pressebericht……
Merkur 05.01.16

(Quelle: Tegernseer Zeitung, Ausgabe vom 05.01.2016)

Sternsinger ziehen durchs Tegernseer Tal

Emblem_Rund_m_WappenHoher Besuch steht ins Haus: als Könige verkleidet ziehen seit dem Wochenende Kinder durchs Tal und sammeln Geld, Süßigkeiten und segnen die Häuser. Die Sternsinger sind nach Weihnachten nicht mehr wegzudenken. Die Hilfsbereitschaft der Menschen in Tegernsee ist nach dem ersten Zwischenstand groß – die Sternsinger konnten ein Plus verzeichnen. Überall im Tal sind Sternsinger unterwegs – auch auf der Schwarzen Tenn.

Rund 20 Kinder sind seit der Aussendung an Neujahr in Tegernsee im Einsatz. Täglich stapfen sie in kleinen Gruppen von Haus zu Haus und verkünden die Geburt Jesus. Sie tragen ein Gedicht vor, singen ein Lied und segnen das Haus. Auf den Türrahmen wird mit Kreide die neue Jahreszahl und die Buchstaben “C + M + B” geschrieben.

Wider dem allgemeinen Volksglauben bedeutet das nicht “Caspar, Melchior und Balthasar”, sondern “Christus Mansionem Benedicat” – Christus segne dieses Haus. Außerdem haben die Sternsinger ein Weihrauchfassl mit dabei und räuchern den Hauseingang. Wer mag darf mit dem Fassl auch sein Haus räuchern.

Hilfe für Argentinien

Gesammelt wird heuer wieder für das Kinderdorf “Hogar Jesus Nino” in Puerto Rico, Argentinien. Hier kümmert man sich um elternlose Kinder. Finanziert werden von den Spenden vor allem Nahrungsmittel, Kleidung, medizinische Versorgung und Schulgebühren. Auch die Holzkirchner Sternsinger sammeln für die argentinischen Waisenkinder.

Dekan Walter Waldschütz betreibt seit 25 Jahren Entwicklungsarbeit in Argentinien. So kommt es auch, dass seit Dezember in Tegernsee eine Missionarin auf Zeit in der Pfarrei hilft. “Maria Florencia Grismeyer aus Argentinien war immer bei einer Sternsingergruppe dabei und hat die Kinder tatkräftig unterstützt”, erklärt Maria Thanbichler, die Leiterin der Sternsinger-Aktion.

Viel Lob für die Kinder

Thanbichler ist heuer sehr zufrieden, denn die Tegernseer Sternsinger stehen bei einer Zwischenbilanz der Spenden schon besser da, als im Vorjahr. Grund könnte das gute Wetter sein, das erleichtert den Kindern das gehen. Oder auch die besonders eifrigen Kinder von diesem Jahr: “Die Kinder waren sehr einsatzbereit und freudig. Wir haben sehr viel Lob bekommen.”

IMG_5529

Belohnt werden die Kinder mit Unmengen an Süßigkeiten. Morgen gibt es einen gemeinsamen Abschlussgottesdienst, bei dem den Sternsingern für ihren Einsatz gedankt wird. Anschließend machen sie einige noch einmal auf den Weg in die Gaststätten in Tegernsee – singen, sprechen, räuchern und segnen das Haus für ein friedliches 2016.

 

Quelle:  Tegernseer Zeitung, Ausgabe vom 05.01.2016

Liebe Paten und Freunde unseres Kinderdorfes,

DSC_0236

am 29. November 2015 fand das diesjährige Benefizkonzert „Kinder singen für Kinder“ statt. Der Kinder- und Jugendchor Holzkirchen unter der Leitung von Dirk Weil sowie das Bläser-Ensemble „Da Blechhauf’n“ sorgten für einen stimmungsvollen 1. Advent.

Für das Kinderdorf kam die stolze Spenden-Summe von 940 Euro zusammen

Ganz herzlichen Dank !!!

Sehen Sie einige Eindrücke von diesem Adventskonzert …

Weiterlesen

MaZler-Treffen und 20-jähriges MaZ-Jubiläum November 2015

DSC_0012Am Wochenende des 1. Advent durfte die Pfarrer Walter Waldschütz-Stiftung ein Jubiläum feiern.

20 Jahre gibt es nun schon den Missionarischen Dienst auf Zeit, ein Projekt, über das Jugendliche einen Freiwilligendienst in Misiones in Argentinien ableisten können.

Ein sozialer Lerndienst, bei dem die Jugendlichen ihr Leben teilen mit den Menschen vor Ort an ihrer Einsatzstelle und dadurch voneinander lernen. Ein Beitrag zum Frieden und zur Völkerverständigung.

Vor 20 Jahren fragte Franz Späth aus Holzkirchen beim damaligen Holzkirchner Pfarrer Walter Waldschütz an, ob er einen Freiwilligendienst in Argentinien ableisten könnte. Keiner ahnte damals, dass daraus ein langes,  segensreiches Projekt wird, über das bereits über 180 Freiwillige in Argentinien diesen sozialen Lerndienst machen konnten.

Am Samstag des 1. Advent gab es ein internes Treffen bisheriger Missionare auf Zeit, bei dem sie sich darüber austauschten, wie der Freiwilligendienst sie geprägt hat.

Sammeln Sie weitere Eindrücke vom MaZler Treffen …

Weiterlesen

Einweihung der Kapelle im Kinderdorf

Emblem_Rund_m_WappenLiebe Paten und Freunde unseres Kinderdorfes,
die von einer Dame aus Rottach gestiftete Kapelle für unser Kinderdorf ist nun fertig und wurde von Pfarrer Walter Waldschütz während seiner Argentinien-Reise im vergangenen September feierlich eingeweiht.

 

Lesen Sie mehr dazu in folgendem Pressebericht:

Einweihung Kapelle Kinderdorf Puerto Rico
(Quelle: Tegernseer Zeitung, Ausgabe vom 17. November 2015 )

20-jähriges Jubiläum des MaZ-Projekts (Missionarischer Dienst auf Zeit)

Liebe Spender, Förderer, Interessierte und Freunde unseres Projektes,

in diesem Jahr dürfen wir ein besonderes Jubiläum begehen: Vor 20 Jahren (1995) wurde der erste Missionar auf Zeit (MaZ) Franz Späth, nach Argentinien, Misiones, über die Pfarrei Holzkirchen entsandt.

Bis heute konnten schon über 170 deutsche junge Erwachsene über dieses Projekt einen Freiwilligendienst ableisten, durch welchen die große Mehrheit bereichert mit vielen wertvollen Lernerfahrungen fürs ganze Leben zurück kamen. Neben der Möglichkeit der Persönlichkeitsentwicklung für die „MaZler“ brachte der Einsatz aber auch viel für das Kinderdorf, die argentinischen Kolpingfamilien und die anderen Einsatzstellen, denn allein dadurch, dass junge deutsche Erwachsene dort mitarbeiteten, wurden die Bedürfnisse, die Notlagen und die Projekte hier in Deutschland vielen Menschen bekannt und mehr Unterstützer und Förderer schlossen sich an.

Wir wollen das 20-jährige Jubiläum zum Anlass nehmen, zurück zu blicken und für all das Wertvolle der vergangenen Jahre in einem Gottesdienst und Festakt zu danken.
Des Weiteren soll viel Raum für Begegnung und Austausch sein mit ehemaligen MaZlern und es wird auch eine kleine Ausstellung „20 Jahre MaZ“ präsentiert und ein Bericht über den aktuellen Stand gegeben werden (Argentinienfahrt 2015).

So laden wir Sie anlässlich des 20jährigen MaZ-Jubiläums recht herzlich ein

am: Sonntag, 29.11.2015
um. 10.30 Uhr
zur:
Eucharistiefeier in der Stadtpfarrkirche St. Quirinus Tegernsee (ehemalige Klosterkirche),
im Anschluss daran im Pfarrsaal (Quirinal, Seestr. 23) – Festakt mit Ausstellung „20 Jahre MaZ“

Unter anderem werden beim Festakt die Schirmherrin unserer Stiftung, Frau Ministerin Ilse Aigner, Stv. Ministerpräsidentin von Bayern, und Herr Alexander Radwan (MdB), Vorsitzender des Stiftungsrates, sprechen. Außerdem werden auch Missionare auf Zeit von ihrer Erfahrung berichten. Natürlich wird es auch etwas zum Essen und Trinken geben.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

gez. Msgr. Walter Waldschütz             gez. Maria Thanbichler                   gez. Franz Späth
Stiftungsvorsitzender                           Missionskreis                                    MaZ-Projekt

Der neue Argentinien-Kalender 2016 ist da!!!

Auch für 2016 haben der Missionskreis der Pfarrer Walter Waldschütz-Stiftung und der Kolping Bezirksverband Bad Tölz-Wolfratshausen-Miesbach den

ARGENTINIEN-KALENDER 2016
„Mit dem Kinderdorf in Puerto Rico durch das Jahr“

als Wandkalender herausgegeben.

Argentinien-Kalender 2016

Es gibt wieder verschiedene Neuerungen und hilfreiche Informationen.

Weitere Informationen zum Kalender …

Weiterlesen

Pfingstbrief 2015

Emblem_Rund_m_Wappen

Liebe Mitglieder des Missionskreises, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer des Kinderdorfes Hogar Jesús Niño, Puerto Rico, Argentinien,

wir freuen uns, Ihnen/ Euch den Pfingstbrief jetzt auch „digital“ zur Verfügung stellen zu können.
Die online-Version des Pfingstbriefes 2015 finden Sie hier ……

2015_Pfingstbrief

Viel Spaß beim Lesen!

 

MAZler Aussendungsfeier 2015 – 20.06.2015 in Kreuth

Emblem_Rund_m_WappenLiebe Freunde,
auch in diesem Jahr werden 5 Jugendliche aus der Region Miesbach/Tegernsee, um für mindestens 3 Monate bis zu 1 Jahr als Helfer nach Argentinien gehen und in den vielfältigen Hilfsprojekten mitzuarbeiten. Hier sehen Sie die Freiwilligen bei der Aussendungsfeier vom 20.06.2015 in Kreuth.

2015-06-20-Entsendung MAZler