Kategorie-Archiv: Öffentlichkeitsarbeit

Benefizkonzert mit „Trovasur“ am 07.10.2017 in Tegernsee

Voll gefüllt war der Pfarrsaal im Quirinal, als letzten Samstag das Ensemble „TROVASUR“ beschwingte kubanische Rhythmen zu Gunsten des Kinder-dorfes Hogar Jesus Nino in Puerto Rico in der Provinz Misiones in Argentinien erklingen ließ.
Die Freude und Begeisterung, mit der die sechs gestandenen Männer aus dem Tegernseer Tal spielten und sangen, übertrug sich förmlich auf die Zuhörer, unter denen so manche sich im Rhythmus zur Musik bewegten.

Als das Ensemble letztes Jahr den Argentinienabend der Pfarrer Walter Waldschütz-Stiftung musikalisch umrahmte, waren sie so von dem Argentinienprojekt beeindruckt, dass sie unmittelbar danach gleich der Anfrage der Vorsitzenden des Missionskreises Maria Thanbichler nach einem Benefizkonzert zugestimmt hatten.

Ganz fasziniert waren die und die vielen Anwesenden im Saal jetzt bei ihrem Konzert, als der Jugendliche Szymon Tupta aus Tegernsee, selber tief angerührt, von seinen in seinem Freiwilligendienst in den Sommerferien im Kinderdorf berichtete und erzählte, wie sehr er sich vom Zusammenleben mit den Kindern dort beschenkt weiß.

Weil mehrere der Zuhörer noch nichts vom Kinderdorf gehört hatten und großes Interesse anmeldeten, erzählte Msgr. Walter Waldschütz schließlich, wie alles dort vor einigen Jahrzehnten angefangen hatte und sich in der Zwischenzeit entwickelt hat, wie eins zum anderen kam und immer wieder ganz viel Segen über diesem Projekt lag und ihm zuteil wurde: Aus einem Haus mit 7 Kindern am Anfang wurden vier Häuser und ein Jugendhaus mit inzwischen 34 Kindern.
Aus zwei Personen, nämlich ihm und Berthold Späth, die die finanzielle Unterstützung auf einer Argentinienreise 1991 zusagten, wurden Hunderte von Freunden und Förderern, die heute auf unterschiedliche Weise das Argentinienprojekt unterstützen.

Mit großem Applaus bedankte sich das Publikum für die grandiose Musik und den Einsatz des Musikensembles und den gelungenen Abend und so manch einer spendete nicht nur oder kaufte einen der neuen Argentinienkalender, sondern ging tief bewegt nach Hause.

Es gibt so viele Formen zu helfen – z.B. Bücherkauf mit Spende!

Liebe Mitglieder des Missionskreises,
liebe Unterstützerinnen und Unterstützer des Kinderdorfes Hogar Jesus Nino, Puerto Rico, Argentinien,
liebe Freunde,

es gibt so viele Formen zu helfen, eine besonders originelle konnte ich hier erleben und erfahren.
Ein Student mit guten Ideen hilft dabei auch unseren Kindern. Ein aufrichtiges Vergelt´s Gott dafür! Ich hoffe, viele können hier auch dadurch helfen!

Walter Waldschütz

Machen Sie aus jedem Online-Bücherkauf fortan eine gute Tat!

Durch jede Online-Bestellung über das Kaufhaus des Guten (kadegu) entsteht eine Spende für die Pfarrer Walter Waldschütz-Stiftung, die Waisenkindern direkt hilft – Sie aber keinen Cent kostet!

Das Kaufhaus des Guten hat über sechs Millionen Bücher im Sortiment. Diese kosten exakt so viel wie bei Amazon & Co.

Bei kadegu aber wird ein Teil des Erlöses an das Kinderdorf „Hogar Jesus Nino“ in Argentinien (Puerto Rico, Misiones) gespendet.

Als Kunde werden Sie somit zum direkten Unterstützer der Waisenkinder. Das macht kadegu zum „Kaufhaus des Guten“.

Nicht einmal Versandkosten fallen bei uns an. Und schnell liefern wir auch. Sie haben keinen Nachteil, die Kinder aber bekommen einen Vorteil.

Besuchen Sie uns doch einmal und bestellen Sie Ihre Bücher auf www.kadegu.de

Herzlichen Dank für eure Unterstützung!

MaZler-Aussendung vom 25. Juni 2017 in Tegernsee

Am Sonntagabend, 25. Juni 2017 wurden im Gottesdienst in St. Quirinus Tegernsee 4 Freiwillige für den Missionarischen Dienst auf Zeit ausgesandt.
Sie werden im Kinderdorf „Hogar Jesús Niño“ in Puerto Rico in der Provinz Misiones, Argentinien einen mehrmonatigen Freiwilligendienst leisten.

Für den Dienst beauftragt, gesendet und gesegnet wurden:
v.l.n.r.: Szymon Tupta aus Tegernsee, Marie-Therese Hoesch aus Gröbenzell,
Sicarú Adina Cuéllar Paprotta aus München und Anna Wessely aus Otterfing.

Franz Späth, Maria Thanbichler und Msgr. Walter Waldschütz freuen sich, dass ohne große Werbung dieser Dienst immer wieder neu auf Interesse bei Jugendlichen stößt.

Den Jugendlichen ist bewusst, dass dieser soziale Lerndienst nicht nur ein Kennenlernen einer neuen Sprache und Kultur mit sich bringt, sondern vor allem auch eine Chance ist, an den Erfahrungen selber zu wachsen und zu reifen.

Der Pfingstbrief 2017 ist da!

Emblem_Rund_m_WappenLiebe Mitglieder des Missionskreises, liebe Unterstützerinnen und Unterstützer des Kinderdorfes „Hogar Jesús Niño“, Puerto Rico, Argentinien,

wir freuen uns, Ihnen/Euch den Pfingstbrief 2017 heute „digital“ zur Verfügung stellen zu können.

Die online-Version des Pfingstbriefes 2017 finden Sie hier ……

2017 Pfingstbrief

Viel Spaß beim Lesen!

„Ehe der Hahn zweimal kräht …“ – Passionsspiel in Tegernsee am 04.03.2017

Die Passionskonzerte im Pfarrverband Tegernsee-Egern-Kreuth waren in den letzten Jahren für viele Besucher ein Anziehungspunkt während der Fastenzeit.
In diesem Jahr bringt ein Gastspiel aus Österreich die Geschichte um das Erlösungswerk Christi zur Aufführung, das sicherlich viele Besucher begeistern wird.

Zu einem besonderen Passionsspiel in die Pfarrkirche St. Quirinus in Tegernsee wird am
4. März 2017 von der Kolpingfamilie Tegernseer Tal und der Pfarrer-Walter-Waldschütz-Stiftung  geladen.

Das Stück widmet sich dem Motto: „Ehe der Hahn zweimal kräht …“ und setzt sich auf traditionelle und zugleich zeitgemäß moderne Art mit den Schwierigkeiten und Situationen auseinander, die dieser Passion gerecht werden soll.

Die Mitwirkenden sind Besuchern des Münchner oder Salzburger Adventsingens und anderer hochkarätiger Veranstaltungen ein Garant für Qualität. Das Mühlviertler Vokalensemble, Mühlviertler Dreier, Bläser, der Auswahlchor des Linzer Musikgymnasium sowie das Freie Ensemble Wals.

Termin: Samstag, 4. März 2017
Beginn: 19:00 Uhr (Einlass: 18:00 Uhr)
Ort: Pfarrkirche St. Quirinus in Tegernsee 
 
Vorverkauf über München-Ticket oder die Tourist-Information Tegernsee 
Karten: VVK: 17,40 EUR; Abendkasse: 18,00 EUR – Freie Platzwahl

Hier das Plakat für die Veranstaltung ……passion-tegernsee-neu

Sternsinger-Aktion 2017 – Hoher Besuch im Tegernseer Tal

Wieder waren Anfang Januar die Sternsinger in den Pfarreien für das Kinderdorf in Argentinien unterwegs.
Sie wünschten den Segen für das neue Jahr und sammelten Spenden für das Kinderdorf in Argentinien.
So in Holzkirchen, Hartpenning, Föching, Warngau, Wall, Tegernsee und Arget.

 

 

 

 

…. hier weiterlesen ….
Weiterlesen

Plätzchen backen für’s Kinderdorf in Puerto Rico

Christine Klinger genießt seit ihrer Kinderzeit immer wieder einen Urlaubsaufenthalt am Tegernsee. Dabei ist sie im letzten Jahr auch auf die Pfarrer Walter Waldschütz-Stiftung aufmerksam geworden und wollte das Kinderdorf unbedingt unterstützen.

So kam sie auf die geniale Idee, Plätzchen zu backen, was ihre große Leidenschaft ist, und diese dann im Advent vor und nach den Gottesdiensten in ihrer Heimatstadt Wernberg (nahe Weiden i. d. Oberpfalz) den Kirchenbesuchern anzubieten und den Erlös an das Kinderdorf in Puerto Rico zu spenden.
Ihre Mutter unterstützte sie tatkräftig dabei. Auch den Argentinien-Kalender boten die beiden an.

Und so konnte
Fr. Klinger nun zusammen mit ihrer Mutter 300 € an die Pfarrer Walter Waldschütz-Stiftung übergeben.

Café St. Josef – Herstbasar 2016 in Holzkirchen

Wieder war der Missionskreis beim Herbstbasar des Kindergartens St. Josef in Holzkirchen vertreten und öffnete das Café St. Josef.
Für die Eltern ein Ruhepol im Trubel, für die Kinder im Kinderdorf in Puerto Rico eine wertvolle Unterstützung durch den Erlös.
Dank zahlreicher Kuchenspenden und dem engagierten Einsatz einiger Missionskreismitglieder können nun rund 220 € an die Pfarrer Walter Waldschütz-Stiftung für das Kinderdorf in Argentinien weitergeleitet werden.

herbstbasar-2016

Feliz Navidad aus Argentinien! Carolin Kinzl im Kinderdorf in Puerto Rico

Carolin Kinzl aus Waldram ist seit September 2016 als MaZlerin (Missionarischer Dienst auf Zeit) im Kinderdorf „Hogar Jesús Niño“ in Puerto Rico.

Wie es ihr geht und was sie so alles erlebt, erzählt sie in folgendem Beitrag, den sie für den Weihnachts-Pfarrbrief 2016 der katholischen Stadtkirche Wolfratshausen verfaßt hat.

Viel Spaß beim Lesen!

wpfb-2016-beitrag-v-carolin-kinzl